welches Geschlecht passt zu Dir?

Männchen

Männchen sind sehr verschmust dem Menschen gegenüber und lassen sich gerne kuscheln.

Meine Jungs lassen sich z.B. keine Kuscheleinheiten entgehen. Und werden sauer, wenn sie ignoriert werden.

 

Sind im Auslauf und im Käfig nicht sehr aktiv. Sie geniessen lieber die angebotenen Hängematten. Und schlafen in der Hälfte des Auslaufes. Die Erfahrung meines Jungsrudels zeigt, dass sie ihre Hängematten und Kuschelröhren so lieben, dass sie nicht zerstört werden.

 

Oftmals hört man, dass sie stärker riechen. Als die Weibchen. Das ist im Internet ein grosses Diskussionsthema.

Meine Erfahrungen zeigen, dass der Geruch an sich nicht stärker ist. Eine grosse Rolle spielt halt die Ordnungsliebe des Rudels. Mein Männchenrudel ist sehr ordentlich und benutzt das Klo super.

Weibchen

Weibchen sind sehr aktiv und hibbelig. Sie klettern sehr gerne und toben sich im Auslauf aus.

Daher sind sie auch nicht sehr verschmust. Sie klettern gerne am Menschen hoch, und nerven ihn.

Also, sie kann man nicht auf die Schoss nehmen und Fernseher kucken. Punkto Ordnung ist wie gesagt Rudel abhängig. Meine Mädels sind Chaoten. Hängematten und Inventar leiden stark unter ihnen, da sie sich so richtig austoben… Auch im Auslauf muss man immer ein Auge bei den Teufelchen haben. Schlusswort... Mit den Mädels wird’s nie langweilig. Egal ob männlich oder weiblich. Wenn sie regelmässig gepflegt und gereinigt werden, riecht es nach dem verwendeten Einstreu.

Beide Geschlechter in einem Rudel halten?

Ein Rudel mit Weibchen und kastrierten Männchen ist meist sehr harmonisch, da die Kastraten oft eine ausgleichende Ruhe verbreiten und die Zickereien abpuffern. Auch in der Natur leben Ratten gemischt geschlechtlich in Rudel von bis zu 300 Tieren. Daher kann ich gemischte Rudel mit Kastrierten Männchen sehr empfehlen.

 

Eine Haltung mit Weibchen und unkastrierten Männchen ist dringend abzuraten!!!

Zwei Rudel, zwei Geschlechter?

Als Liebhaber würde ich die Haltung von zwei Rudeln grundsätzlich nicht empfehlen. Zum einen braucht es viel Platz für zwei artgerechte Käfige, und auch den Auslauf muss dementsprechend sicher gebaut werden. Es ist sehr schnell etwas passiert... Ein Zuhause für einen Unfallwurf zu finden ist meist sehr schwierig!

 

Am besten entscheidet man sich daher für ein einzelnes Rudel. 

weiter im Leitfaden!